41,3

In Beilngries lag einer der sieben Häfen am Ludwig-Donau-Main-Kanal. Die Kanalhistorie ist hier eng mit der Geschichte der ortsansässigen Ziegeleien verknüpft.

Zwischen 1836 und 1845 wurden am Beilngrieser Ortsrand ein zweigeschossiges Hafenmeisterhaus, ein Güterschuppen und eine Kaimauer mit Eisenkran errichtet. Das heute renovierte Haus ist ein zweigeschossiger Massivbau mit Flachsatteldach, erbaut 1836 nach Plänen von Leo von Klenze, wie auch die Schleusenwärterhäuschen des Ludwig-Donau-Main-Kanals.

Zusammen mit der Kaimauer und dem Eisenkran vermittelt das Hafenmeisterhaus ein lebhaftes Bild von der Zeit, als hier Treidelschiffe be- und entladen wurden, um Holz und Ziegel in die wachsenden Städte zu bringen. Dank des Kanals bekamen die Beilngrieser Ziegeleien, die fast schon unrentabel geworden waren, neue Aufträge aus Nürnberg und damit neuen Aufschwung. Mehr darüber erfährt man aus den Infotexten der Figurengruppe vor Ort.

Kanalgeschichten

Figuren Beilngries

Karte

Objekt-Adresse

Altmühl-Jura
Am Ludwigskanal 2
92339 Beilngries
Tel.: 08461 606355-0
Fax: 08461 606355-10

Info-Adresse

Stadt Beilngries, Tourist-Information
Hauptstraße 14
92339 Beilngries
Tel.: 08461 8435
Fax: 08461 9661