Transportweg und Ausflugsziel

Über 30 Jahre dauert der Bau des Main-Donau-Kanals. 171 Kilometer ist die europäische Wasserstraße insgesamt lang. Sie schließt die letzte Lücke in einer auch Europakanal genannten Großschifffahrtsstraße zwischen der Nordsee bei Rotterdam und dem Schwarzen Meer (Rumänien). 

Außerdem ist der Kanal ein wichtiger Bestandteil der Donau-Main-Überleitung, mit der die Wasserwirtschaftsbehörden des Landes Bayern Wasser aus dem Flusssystem der Donau in das von zeitweiliger Trockenheit bedrohte System der Regnitz und des Mains lenken. Neben der Wasserstraße wurden zudem großflächige neue Feuchtgebiete angelegt und Altwässer erhalten, die heute wertvolle Rückzugsgebiete für geschützte Tier- und Pflanzenarten bieten. Mehr über den Kanal als Schifffahrtsstraße und Naturraum erfahren Besucher der Erlebniswelt Wasserstraße bei Beilngries. Die interaktive Ausstellung in der Gösselthalmühle direkt am Kanal ist ein Ausflugsziel für die ganze Familie.

Alles an Bord!

Für den Tourismus im Naturpark Altmühltal ist der Main-Donau-Kanal eine Erfolgsstory. Zwischen Riedenburg, Essing und Kelheim verkehren während der Saison regelmäßig Ausflugsschiffe. Die Passagiere genießen den Panoramablick auf die Landschaft des Altmühltals und die Spezialitäten der Bordgastronomie. Auch die Welterbestadt Bamberg erkunden Passagiere von Bord der Ausflugsschiffe aus, die auf Regnitz, Main und Main-Donau-Kanal unterwegs sind.