0,32

Der Ludwig-Donau-Main-Kanal musste zwischen Donau und Main mit 100 Schleusen 264 Meter Höhenunterschied bewältigen: 80 m mit 32 Schleusen von Kelheim hinauf zur Scheitelhaltung, 184 m von dort mit 68 weiteren Schleusen hinab nach Bamberg.

Der alte Kanalhafen in Kelheim am Ludwig-Donau-Main-Kanal wurde 1846 nach einer Bauzeit von elf Jahren in Betrieb genommen. Er war der Hauptumschlagplatz für die auf dem Kanal Richtung Bamberg verschifften Waren und die Verbindung zur Schifffahrtsstraße der Donau.

Der in Mauern gefasste Kanaltrog enthält die Schleuse Nr. 1, das Hafenbecken mit Lastenkränen, Lagerhalle, Schleusenwärterhaus sowie -gehilfenhaus und einen Infopoint an der Zufahrt des Kanalhafens mit der Geschichte des Ludwig-Donau-Main-Kanals.

Ein ebenfalls gemauerter Kanaltrog verbindet den Kanalhafen mit der Donau. Den Kanal überbrückt in der Stadtknechtstraße eine Hubbrücke mit Spindelantrieb, welche 2009 saniert wurde.

Das 600 m lange Bauwerk des Kanalhafens ist als Denkmal der Ingenieurbaukunst unter Schutz gestellt und wird auch noch für den Freizeitsport benutzt.

Lage

Westlich der historischen Altstadt Kelheims (Mittertor) in Richtung Befreiungshalle an der Hienheimer Straße, linke Straßenseite.
Zugang: ab dem Parkplatz P6 "Aumühle" ca. 300m zu Fuß Richtung Süden und Westen.

Kanalgeschichten

Stelen KelheimÜbersichtsplan alter Kanalhafen KelheimStele Figuren am Kanalhafen KelheimSchleuse 1 und Kanalhafen KelheimLagerhaus am alten Kanalhafen KelheimSchleusenwärterhaus Nr. 1Alter Kanalhafen KelheimKran am alten Kanalhafen KelheimHebebrücke über den Ludwig-Donau-Main-Kanal in KelheimLudwig-Donau-Main-Kanal am alten KanalhafenHebebrücke über den Ludwig-Donau-Main-Kanal in KelheimBestandszeichnung des Kran Kanalhafen Kelheim

Karte

Objekt-Adresse

Alter Kanalhafen Kelheim
Hienheimer Straße 3
93309 Kelheim
Tel.: 0871 8528-0

Info-Adresse

Wasserwirtschaftsamt Landshut
Seligenthalerstraße 12
84028 Landshut
Tel.: 0871 8528-0